Startseite
 Mannschaften
 Spielpläne
 Cheerleader
 Sponsoren
 Event
 Vorstand
 Schiedsrichter
 Förderverein
 Historie
 Archiv
 Links
 Downloads
 Kontakt
 
Startseite















F- Jugend I / II Turnier in Schwarzheide

 

 

 

Erstes gemeinsames Auswärtsturnier mit 5 Spielen für die F-Jugend des HCS in Schwarzheide

Am vergangenen Sonntag fand für die F-Jugend des HC Spreewald ein Punktspiel in Turnierform im SeeCampus in Schwarzheide statt. Die F1 (das jüngere Team) und die F2-Mannschaft spielten erstmalig gemeinsam in einer Auswärtshalle und rockten das „Parkett“. Mit 16 aktiven Kindern und ca.25 fast genauso aktiven Eltern sorgten wir mit Spielbeginn für eine Heimspielatmosphäre.

Das erste Spiel absolvierte die 2. Mannschaft gegen den HV Ruhland-Schwarzheide. Da die Spieler der F2-Mannschaft bereits in der E-Jugend gemeinsam spielen und das Zusammenspiel der F1-Mannschaft weiter optimiert werden soll, wurde bewusst kein Spieler aus der F1-Mannschaft in die F2-Mannschaft hochgezogen. In der F2 hat an diesem Spieltag jeder Spieler komplett durchspielen müssen, was bei 3 Spielen mit je 2 x 10 Spielminuten auch zu einer erfolgreichen Kraftprobe werden sollte. Die Jungs haben etwas nervös gewirkt und einige freie Einwurfmöglichkeiten nicht genutzt. Letztendlich wurde das Spiel aber deutlich mit 18:3 gewonnen.

Im ersten Spiel der 1.Mannschaft trat man gegen der Elsterwerdaer SV an. In diesem Spiel hat man einen Spieler der gegnerischen Mannschaft nicht in den Griff bekommen, welcher leichte Fehler im Spielaufbau sofort mit einem Kontertor bestrafte. Die jungen Handballer des HC Spreewald haben aber in keiner Sekunde des Spiels aufgegeben und tapfer gekämpft. Leider war das Wurfglück nicht auf unserer Seite, sodass einige aussichtsreiche Torwurfsituationen nicht zum Erfolg führten. Eine deutliche Verbesserung war im Freilaufen ohne Ball zu erkennen, worauf in den kommenden Trainingseinheiten weiter aufgebaut wird. Das Spiel endete 18:1 für den Elsterwerdaer SV.

Anschlie0end hatte die 2. Mannschaft des HCS ihr 2 Spiel. Auch dieses wurde souverän bestritten. Die offensichtliche Nervosität des 1. Spiels schienen die Jungs nun verloren zu haben und trugen die Angriffe mit sehenswerten Lauf- und Passpassagen vor. Der Torabschluß war auch in diesem Spiel noch nicht optimal und im Angriff lief man sich zu häufig beim gegnerischen Spieler fest. Aber auch hier haben die Jungs eine tolle Moral bewiesen und nicht aufgegeben, da sie um Ihre Stärke wussten. Beim 6:3 schien der Knoten geplatzt zu sein und man konnte sich deutlich absetzen, was Ruhe in das Spiel brachte und am Ende verdient mit 17:5 zugunsten des HCS ausging.

 Im 2. Spiel der F1 musste man gegen den Ligaprimus Doberlug-Kirchhain antreten. Die Mannschaft von Doberlug ist in dieser Saison noch unbesiegt und so stellte man die Spieler mit motivierenden Worten gut ein. Die Trainer versuchten mit einer geordneten Deckungsarbeit den Spielaufbau von DoKi zu stören. Dies gelang anfangs, auch Dank der guten Torwartleistung, sehr gut und nach 3 Spielminuten stand es 2:1. Maja Badewitz traf hier erstmalig in Ihrer noch jungen Handballkarriere in einem Meisterschaftsspiel das Tor, was mit einem tosenden Applaus von den Rängen honoriert wurde. Als wenige Minuten später das 2:2 viel, hielt es die Zuschauer kaum noch auf den Rängen. Leider wurde der Treffen von den Schiedsrichtern nicht anerkannt, da man  beim Wurf im Kreis stand. Doberlug-Kirchhain wurde dann immer stärker, spielte seine Favoritenrolle aus und gewann  verdient mit 22:1.

Das letze Spiel des Turniers wurde als Nachholspiel erneut zwischen der F2 des HCS und dem HV Ruhland-Schwarzheide ausgetragen. Ruhland merkte man den Kräfteverschleiß eher an und so konnte man aufbauend auf eine gute Torwartleistung und einen beweglichen Angriff die Zeichen schnell auf Sieg stellen. Die Spieler spielten nun viel ruhiger ihre Passwege vor und waren vor dem gegnerischen Tor sehr zielsicher. Unter dem Applaus der eigenen Teamkollegen und der Eltern gewann man auch dieses Spiel mit 21:0.

Als Fazit bleibt aufzuzeigen, dass sich die konsequente Trainingsarbeit lohnt und die Kinder mit viel Spaß bei den Turnieren dabei sind. Die Entwicklung der Kinder von einem zum nächsten Jahr ist unglaublich groß und nur zu hoffen bleibt, dass alle Kinder dabei bleiben. Ein großer dank auch an die vielen mitgereisten Eltern- und Großeltern.

Es spielten für die F1 an diesem Tag: Maja Badewitz, Aimée-Joline Siebert,  Mara Hübner und Carl-Friedrich Wolff (jeweils für eine Halbzeit im Spiel im Tor und sonst auf dem Spielfeld), Mayline Wolschke, Alexander Goyn, Lenard Blumenberg, Konrad Thiele, Ludwig Schwarz, Joline Kossatz und Melina Posselt.

Trainer: Ilona Rogalle-Schuster, Mirko Wolschke

 Es spielten für die F2 an diesem Tag: Lionel Struwe, Ole Heik und Cedric Freimann (jeweils für ein Spiel im Tor und sonst auf dem Spielfeld), Paul Kensy und Arne Orbanz.

Trainer: Bert Orbanz

 





  



Geburtstage des Monats:

Johanna Klee 5.2.
Carola Roscheck 6.2.
Thomas Link 7.2.
Matthias Nissel 8.2.
Dominik Vogt 8.2.
Sophie-Charlotte Britze 9.2.
Carl Georg Schröder 15.2.
Jörn Elß 16.2.
Jenny Keutel 16.2.
Nicole Placzko 17.2.
Ralf Dommaschke 17.2.
Dario Zweering 17.2.
Jan Hönicke 18.2.
Sven Neuendorf 18.2.
Dirk Behrend 20.2.
Johanna Schulze 20.2.
Alicia Galenzowski 22.2.
Max Groch 24.2.
Dietmar Torsten Hühn 26.2.
Thomas Kleina 27.2.
Robert Schwengber 27.2.
Vanessa Stegk 27.2.
Christoph Rubel 28.2.
Kevin Dommaschk 28.2.
Harald von der Krone 28.2.
 
Sponsoren:

Sparkasse

Reha - Zentrum Lübben

Estrichbau Orbanz & Lorenz

Sertürner Apotheke Lübben

Stadt- und Überlandwerke Lübben GmbH

envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM)

 
(C) 2007 by Jegasoft Media